Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Wirtschaftlicher Träger

PROvia events  UG, Stefan Hanisch, Closweg 50a, 67346 Speyer, im folgenden PE genannt.

Telefon 0 62 32 / 64 02 75   Telefax 0 62 32 / 64 02 84  mobil 0172 7078058   pro@provia-events.de

 

I.          Allgemeines

 

Der Auftraggeber/Mieter erkennt die ausschließliche Geltung der nachstehenden Geschäftsbedingungen für sämtliche von PE getätigten  Geschäfte an. Andere Geschäftsbedingungen, insbesondere Mietbedingungen des Auftraggebers sind für PE auch ohne ausdrücklichen Widerspruch unverbindlich. Abweichende Vereinbarungen einschließlich etwaiger Zusicherungen sind ohne schriftliche Bestätigung durch PE unwirksam.

 

Für Bild-/Videoaufnahmen , die von PE während der Durchführung des Auftrages zur Veranstaltung aufgenommen werden,

liegend die Verwaltungsrechte ausschließlich bei PE und können jederzeit zu Werbezwecken eingesetzt werden.

 

Angebote:

Angebote von PE erfolgen stets freibleibend. Sämtliche Lieferungen und Leistungen erfolgen zu vertraglich vereinbarten Preisen. Preisangaben in Preislisten, Anzeigen o.a. sind insofern unverbindlich.

 

Zahlungen:

Bei Zahlungsverzug berechnet PE bankübliche Verzugszinsen, jedoch mindestens in Höhe von 3% über dem aktuell gültigen Diskontsatz der Deutschen Bundesbank. Vor Zahlung fälliger Rechnungsbeträge einschließlich Verzugszinsen ist PE zu keinerlei Lieferung oder Leistung aus laufendem oder neuem Vertrag verpflichtet. Die Zurückhaltung von Zahlungen oder Aufrechnung seitens des Käufers ist nur mit rechtskräftig festgestellten oder unbestrittenen Forderungen zulässig.

Die Annahme von Schecks und Wechseln erfolgt stets nur zum Zwecke der Zahlung.

Ist die Zahlung vor Veranstaltung vereinbart, kann PE bei nicht eingehender Zahlung bis spätestens Veranstaltungstag von dem Vertrag zurücktreten, eine Dienstleistung kann dann nicht gefordert werden, als Entschädigung kann PE 50 % der vereinbarten Summe berechnen.

Bei Zugriffen Dritter auf unter Eigentumsvorbehalt gelieferte Ware, wie auch Mietgeräte, ist der Vertragspartner von PE verpflichtet, unverzüglich ein Pfändungsprotokoll samt eidesstattlicher Erklärung über die Identität der Waren an PE zu übersenden.

 

Teilnichtigkeit, Gerichtsstand

Sofern eine der Bestimmungen dieser Geschäftbedingungen nichtig sein oder werden sollte, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Gerichtsstand bei Geschäften mit Kaufleuten, sowie juristischen Personen des öffentlichen Rechtes ist Speyer.

 

II          Vermietung

 

Alle in der Preisliste genannten Preise gelten pro Mietetag, zuzüglich der gesetzlich gültigen MWST. Die Mietdauer beträgt pro Mietetag 24 Stunden. Bereits mit der  telefonischen Bestellung kommt ein verbindlicher Mietvertrag zustande. Mietverträge können nur mit volljährigen Personen geschlossen werden, auch deshalb ist bei Abholung die Vorlage eines gültigen Personalausweises notwendig.

 

Verspätete Rückgabe

Bei Überschreitung der vereinbarten Mietdauer verlängert sich der Vertrag um weitere 24 Stunden. Sollte durch die verspätete Rückgabe ein größerer Schaden entstanden sein, ist PE berechtigt einen vollen Tagesmietpreis zu berechnen.

 

Personalkosten

Während der Vertragsdauer sorgt der Auftraggeber/Mieter für die Unterbringung und Verköstigung des PROVIA-Personals.

Für Art und Umfang wird eine Zusatzvereinbarung abgeschlossen.

 

Gebühren

Gebühren und ordentliche Meldungen ( z.B. Gema ) gehen grundsätzlich zu Lasten des Auftraggebers

 

Zahlungen/Stornierungen/Vorkasse

A)     Der vereinbarte Mietzins ist, spätestens bei Rückgabe  in Bar, oder gemäß Vereinbarung zu bezahlen. Andere Zahlungsziele gelten nur bei ausdrücklicher schriftlicher Vereinbarung. Sollte der Mieter mit der Zahlung in Rückstand kommen ist PE berechtigt, die Mietgegenstände zurückzufordern oder auf Kosten des Mieters zurückzuholen.

Der Auftragnehmer/Vermieter behält sich vor, den Mietpreis im Voraus zu verlangen.

B)     Bei Auftragsstornierungen werden fällig:

·          Innerhalb 30 Tagen vor Veranstaltung/Vertragsbeginn 80% des Endbetrages.

·          Innerhalb 10 Tagen vor Veranstaltung/Vertragsbeginn ist trotzdem der gesamte Betrag fällig.

·          Die Unterbringungskosten von gemietetem Personal sowie Verpflegungskosten, gemäß der schriftlichen Zusatzvereinbarung sind im Voraus zu begleichen.

 

Kaution

Der Auftraggeber/Mieter leistet für die gemieteten Geräte eine Sicherheitsleistung in individuell vereinbarter Höhe, diese wird unverzinst bei einwandfreier Rückgabe mit dem Mietzins verrechnet.

 

Gefahrübergang

Bei Vermietung von Equipment ohne Personal von PE erfolgt die Lieferung auf Gefahr des Auftraggebers/Mieters.

Die Gefahr geht mit der Absendung auf den Auftraggeber/Mieter über.

 

Haftung des Vermieters

PE haftet nur für selbst vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachte Schäden. Technische Ausfälle liegen im Bereich des Möglichen und führen nicht zu einer Verminderung der vereinbarten Zahlungssumme.

 

Haftung des Mieters

Der Auftraggeber/Mieter übernimmt die Haftung für die überlassenen Geräte samt Zubehör bei: Abhanden kommen, Diebstahl, Transport- und Nutzungsschäden, mutwilliger Beschädigung, Beschädigung durch Dritte und höhere Gewalt, sowie bei Feuer und Wasserschäden. Hierbei gilt als Haftungszeitraum die Vertragsdauer zuzüglich eventueller Zeitüberziehungen. Der Mieter ist verpflichtet, die Mietobjekte auf eigene Kosten zu versichern und während der Mietzeit auftretende Schäden sofort bei PE anzuzeigen. Der Auftraggeber/Mieter haftet für Beschädigungen, Verlust und dergleichen bis zur  Höhe des Neuwertes der gemieteten Geräte. Schadensregulierungen erfolgen ausschließlich zu den Bedingungen von PE. Sollten sich bei der Benutzung des von PE gemieteten Equipments Mängel zeigen, die bei der Übergabe nicht erkennbar waren, so hat der Mieter gegenüber PE keine Ansprüche, die den vereinbarten Tagesmietpreis für den Gegenstand, an dem sich der Mangel gezeigt hat, übersteigt. Die Haftung für eventuelle Folgeschäden ist ausgeschlossen. Für ein etwaiges Nichtfunktionieren des Equipments nach der Koppelung mit Fremdequipment und/oder der Bedienung durch Fremdpersonal übernimmt PE keine Haftung. Dies gilt gleichfalls für Schäden, die durch Nutzung des Mietequipments entstehen. Die Haftung des Auftraggebers/Mieters ist während der Bedienung durch PE - Personal beschränkt auf Beschädigung durch Dritte, höhere Gewalt, sowie Feuer- und Wasserschäden. Außerdem haftet der Auftraggeber/Mieter voll in oben genanntem Umfang für das umseitig gemietete Equipment in den Zeiten zwischen Aufbau-, Veranstaltungs- und Abbauzeiten.

Das Öffnen der Geräte, sowie das Herausschrauben aus den Cases ist absolut untersagt. Für Probleme beim Aufbau der Geräte durch den Mieter besteht außerhalb unserer Geschäftszeiten die Möglichkeit, den Auftragnehmer/Vermieter über Mobil-Telefon zu erreichen.

PE wird dann bemüht sein, diese zu beheben.

Alle Geräte befinden sich in ordentlichem und funktionsfähigem Zustand und werden ebenso zurückerwartet. Für anfallende Reparaturen, Reinigungskosten sowie korrektes Aufwickeln der Kabel berechnen wir nicht unter EURO 30,00.

 

Bühnenanweisung

 

A)     Für die baulichen und technischen Voraussetzungen zur ordentlichen Durchführung und Installation des PE-Equipments sorgt der Mieter in Absprache mit PE auf Bühnenanweisung. Eine Schlecht- oder Nichterfüllung dieser Bühnenanweisung in technischer, zeitlicher oder organisatorischer Hinsicht entbindet PE von sämtlichen Vertragspflichten. Die Zahlungspflicht des Mieters bleibt jedoch in vollem Umfang bestehen.

B)     PE -  Personal wird während der Vertragsdauer zu ordentlicher Vertragsabwicklung eingesetzt. Darüber hinaus kann PE-Personal für andere Aufgaben des Mieters oder Dritter nicht eingesetzt werden.